Erfahrungsbericht, unser erster Pool

Anzeige

Erfahrungsbericht und Tipps rund um das Thema Aufstellbecken

 

Auch wir haben mit einem BESTWAY® Pool Set 3,6m Durchmesser angefangen… und ja unsere Kinder hatten damit Spaß. Uns Eltern dagegen zog es nur im Hochsommer in den Pool, zu dieser Zeit hatte der quick up pool, wie man auch dazu sagt die richtige Badetemperatur für uns.

 

Kurzbeschreibung:

Der BESTWAY® Pool ist aus hochwertiger Poolfolie entweder als selbst aufrichtenden Pool mit aufblasbarem Wulst oder auch als Frame Pool, also ein Foliensack der in eine Stahlrohrrahmen-Konstruktion eingehängt wird erhältlich. Diese Art Aufstellpools werden günstig von der Firma INTEX® easy Pool oder beispielsweise BESTWAY® Pool angeboten.

 

Folien Aufstellpools sind schnell aufgebaut, sehr günstig und in unterschiedlichen Größen und Formen erhältlich. Sie bieten in den kleineren Ausführungen Kindern schon ordentlich Spaß.

 

Will man als Erwachsener auch Spaß haben, sollte der Pool Minimum 3,6m im Durchmesser aufweisen. Also um die 6.000 Liter Fassungsvermögen haben.

Grafik eines Aufstellpools rund mit Luftreif oben

Wir hatten so einen BESTWAY® Aufstellpool, leider noch kein Bild im Archiv gefunden.

Aufstellpool 700 Liter mit Sandfilteranlage aufgerüstet.

Frame Aufstellpool 7000 Liter mit Sandfilteranlage aufgerüstet, hält jetzt die zweite Badesaison ohne Probleme!

Lieferumfang der Aufstellpools kann sehr unterschiedlich sein. Leiter, Flickzeug und eine Kartuschen-Filterpumpe mit Filtereinsatz sind meist im Lieferumfang.

Diese Filterpumpen haben je nach Beckengröße eine Filterleistung von ca. 1.250 - 3.600 Liter in der Stunde.

 

Der Standort

Da die Folien der INTEX® easy Pool oder BESTWAY® Pool sehr dünn sind und somit keine Wärmedämmeigenschaften aufweisen, ist ein Aufstellpool sehr empfindlich gegen Temperaturschwankungen.

Daher kühlt ein Aufstellpool schnell aus und muss dann über Sonneneinstrahlung (ev. auch mit Solarfolienabdeckung) tagsüber aufgeheizt werden.

Also sollte der Pool unbedingt den sonnigsten Platz im Garten bekommen.

Der Aufbau sollte auf einer ebenen Fläche stattfinden. Achtung meist täuscht man sich, wenn man sich einen Untergrund anschaut, der vermeidlich ebene Untergrund erweist sich später als ungeeignet.

Aufstellplatz für einen Pool mit Kunstrasen ausgelegt

Begradigter Stellplatz für einen Aufstellpool mit Kunstrasen ausgelegt

Der Aufbau sollte auf einer ebenen Fläche stattfinden. Achtung, meist täuscht man sich wenn man einen Untergrund anschaut, der vermeidlich ebene Untergrund erweist sich später als ungeeignet. Ein selbstaufrichtender INTEX® easy Pool lässt sich nicht bis oben füllen, wenn der Untergrund auch nur 5% (5°) aus dem Wasser ist. 5% sind mit dem Auge im Gelände kauf sichtbar, machen aber 5 cm Höhendifferenz auf einen Meter aus, wodurch ein 3,6m Pool ca. 18 cm schief stehen würde.

Der Aufstellpool bekommt dann sozusagen Schlagseite und beult sich einseitig aus.

 

Also vor dem aufstellen des INTEX® easy - oder BESTWAY® Pool mit einer langen Latte und Wasserwaage den Untergrund prüfen und ggf. Erde abgraben.

Suchen Sie vor dem aufstellen des Pools den Untergrund nach Steine und Wurzeln ab, denn bei 6.000 Liter = 6 Tonnen Gewicht drückt sich alles durch den Untergrund und Löcher im Poolboden sind nur schwer zu reparieren.

Auch wenn es zusätzlich Geld kostet, an einem Schutzflies unter den Aufstellpool sollte nicht gespart werden. Das Flies schützt zusätzlich vor Beschädigung am Poolboden (wir haben einen günstigen Kunstrasen daruntergelegt, hat auch funktioniert).

 

Zum Aufpumpen des selbstaufrichtenden Pool sollte ein Kompressor oder einen Boots-Kolbenpumpe bereitstehen, in so einen Ring geht eine ordentliche Menge Luft rein.

Bis nun das komplette Wasser über einen Gartenschlauch eingelassen ist vergehen einige Stunden. Kann man leicht ausrechnen… ca. 1 m³ Wasser laufen in der Stunde durch einen Gartenschlauch!

 

Zur Lebensdauer:

Die verwendeten Folien sind in der Regel nicht das Problem, die haben eine lange Lebensdauer. Der Boden und der aufblasbare Rand sind die eigentlichen Schwachstellen an den Aufstellpools. Wie bereits beschrieben hilft ein Schutzflies vor Beschädigung der Bodenfolie.

 

Gegen Tier und Umwelt hilft dagegen leider nur wenig. Katze, Vogel oder Hagel sind nur 3 Beispiele die mir bekannt sind, durch die der aufblasbare Rand der Aufstellpools (alle im Bekanntenkreis) nach 2-3 Jahren den Geist aufgegeben hat. Die Beschädigungen waren immer so groß, dass diese mit dem Flickzeug nicht mehr zu reparieren waren.

 

Zur mitgelieferten Kartuschen-Filteranlagen:

Das Wasser eines Pools sollte so ca. 1,5 bis 2 x am Tag komplett umgewälzt werden.

Wie bereits erwähnt haben die mitgelieferten Filterpumpen eine Wasserumwälzung von ca. 1.250 – 3.600 Liter in der Stunde. Fasst der Pool 6.000 Liter sollten am Tag 9.000 – 12.000 Liter Wasser umgewälzt werden. Rein rechnerisch muss der Filter also 7,2 - 9,6 Stunden laufen.

Problem an den Kartuschen-Filteranlage ist dass diese (preisgünstigen Filteranlagen) oft nicht für diese Laufzeiten ausgelegt sind und bereits nach einigen Wochen ein Defekt eintreten kann. Ersatzteile sind meist auch nicht erhältlich.

 

Die Kartuschen-Filteranlage sollen Verschmutzungen aus dem Wasser Filtern: Blätter, Äste, vielleicht auch noch Haare filtert die Anlagen problemlos aus dem Wasser… aber was ist mit den kleineren Partikeln? In der Kartuschen-Filteranlage steckt meist ein Grobschmutzfilter und ein Papierfilter-oder feinporiges Kunststoffvlies fürs feinere.

 

Die Filterelemente müssen in bestimmten Zeitintervallen entweder gewechselt oder durch intensives Waschen gereinigt werden.

 

Der Verschmutzungsgrad ist den Kartuschen-Filteranlage von außen nicht anzusehen, wann also reinigen um einer eventuellen Verkeimung entgegenzuwirken?

 

Ich versuche ein 8 Wochen Laufzeit (10.000 L am Tag = 600.000 L in 8 Wochen) einer Kartuschen-Filteranlage mal so zu beschreiben:

Stellen Sie sich vor, in einem 4 Personen Haushalt wird 8 Wochen lang das Waschbecken im Badezimmer nicht sauber gemacht… würden sie sich daran noch die Zähne putzen?

 

So ähnlich sieht es auch nach 8 Wochen in eine Kartuschen-Filteranlage von innen aus! Nicht nur Haare, sondern auch Pollen, Gras und kleine Krabbeltiere sammeln sich im Filter.

 

Also wenn schon eine Kartuschen-Filteranlage aus Kostengründen zu Einsatz kommt, sollte diese unbedingt 1x in der Woche gereinigt werden um einer eventuellen Verkeimung entgegenzuwirken. Zudem sollte alle 2-3 Wochen teilweise das Beckenwasser ausgetauscht werden um dadurch eine Verdünnung des Schwimmbadwassers zu erreichen und damit eine zu große Anreicherung von beispielsweise Chloriden zu verhindern.

 

Also unbedingt und regelmäßig das Wasser auf den PH-und Chlorwert prüfen.

Tom Tailor - Ihr Onlineshop für sportliche, unkomplizierte Mode mit ausgewogenem Preis-Leistungsverhältnis

Anzeige

Eine Sandfilteranlage steht neben einem Aufstellbecken

Wir haben uns bereits nach einigen Wochen eine kleine Sandfilteranlage zugelegt.

Die gab es in Angebot damals für 200 €. Mit dieser Anlage konnten wir eine Rückspülung (Rückspühlung = Rückwärtslauf der Filteranlage zum reinigen des Quarzsandes) des Quarzsandes durchführen, was den Reinigungsaufwand enorm vereinfacht hatte.

 

Zudem wurden mit der Sandfilteranlage auch feinere Partikel heraus gefiltert. Da bei uns reger Betreib im Pool war, haben wir die Wasserqualität nur mit der leistungsfähigeren Sandfilteranlage in den Griff bekommen.

Wasseraufbereitung / Hygiene:

Je nach Badebetrieb, Wassertemperatur und Wassertausch, können sich die Krankheitserreger wie Pilze, Sporen, Bakterien und Viren vermehren.

Es muss also regelmäßig gechlort werden, anders ist das Wasser nicht in den Griff zu bekommen.

Das Chlor kann aber dank Langzeittabletten und Dosierschwimmer bequem dosiert werden – wichtige Voraussetzung, das Chlor muss sich im Becken richtig und gleichmäßig verteilen. Ist dies aufgrund unzureichender Wasserumwälzung / Filterleistung (z.B. Strom sparen und Filteranlage zu kurz laufen lassen) nicht gewährleistet können sich die Krankheitserreger prima vermehren. Meist bemerkt man schlechtes Wasser an Juckreiz und Hautausschlag.

Ein Dosierschwimmer im Wasser

Zusammenfassung:

Wenn man bestimmt Dinge beachtet, kann man mit diesen Aufstellbecken Spaß haben.

 

Jedoch sollte man bedenken, dass es mit dem Starterpaket leider nicht getan ist.

Bodenschutzflies 80 – 100 €, Pool-Kescher und Bodenreiniger Set mit Teleskopstange 50 €, Dosierschwimmer 5 €, Chlortabletten 10 €, Solarfolienabdeckung 20 €, Wassertester 15 € = 190 €.

 

Dazu kommen noch die Wasser und Stromkosten! Das ist oft mehr, als ein günstige Pool Set kostet. Zudem bedarf es einer regelmäßigen Pflege… dem sollte man sich einfach bewusst sein!

Nützliche Produkte zum Thema Aufstellbecken...

 

Amazon Partnerlinks:

ALT=""

Copyright © 2013 - 2018 Wolfgang Reines

 

Alle Rechte vorbehalten.