Poolwände aus Polystyrol II

Anzeigen

Poolwände aus Polystyrol II

 

Nachdem die erste Reihe Polystyrol Schalsteine gesetzt und ausgegossen ist, hat man nun schon ein stabiles Fundament um die folgenden zwei Reihen zu versetzen.

 

Da wackelt und verschiebt sich nichts mehr, die Wände sind absolut gerade.

 

Für einen rechteckigen Pool ist nur ein Polystyrol Stein Typ in der Größe von 125 x 50 x 25 cm erforderlich.

 

Für individuelle Beckenformen sind auch andere Styroporstein-Größen und Geometrien erhältlich mit denen man auch individuelle Beckenformen realisieren kann.

 

Alle Einbauteile wie Einlaufdüsen, Unterwasserscheinwerfer, Skimmer oder Gegenstromanlagen können während des Zusammenbaus der Polystyrol Steinreihe 2 und 3 auf einfache Weise mit dem Messer oder eine Säge aus den Steinen herausgeschnitten werden.

 

Die Einlaufdüsen unten sitzen genau zwischen den Polystyrol Steinen und der Treppe. Daher können dieses später noch eingebaut werden.

 

Das positionieren der Einbauteile wird in diesem Kapitel nur angerissen und wird auf der extra Seite "Einbauteile setzen" genauer beschrieben.

 

Für eine Beckentiefe von 150 cm reichend bereits 3 Steinreihen aus, die entsprechend dem Statik Aufbauplan des Herstellers versetzt und Armiert werden.

 

In der Regel werden jeweils in den Hohlkammern 1 Stange Vertikal und je 2 Armierungs-Stangen Horizontal eingebunden.

 

Die Ecken werden mit U-Bügel verstärkt.

Anzeige

Die Polystyrol Schalsteine müssen untereinander und mit der Bodenplatte verbunden werden um zu verhindert, dass die Steine beim Betonieren aufschwimmen.

 

Wir haben daher die Polystyrol Schalsteine mit PU-Montageschaum aufeinander geklebt und nur die Längenverbindung mit Kabelbindern gemacht. Das hat super funktioniert.

 

Sehr wichtig ist der Abschlusskranz oben. Egal ob harter oder weicher Polystyrol Schalstein, beide sind zu schwach um diese Standardmäßig oben auslaufen zu lassen.

 

Wird später oben ein Keilbiesen-Profil aufgeschraubt, muss der Polystyrol Schalstein innen verstärkt werden. Der mit Wasser gefüllten Foliensack zieht mit immenser Kraft nach unten und würde das Keilbiesen-Profil mit der Zeit in den Polystyrol Schalstein drücken.

 

Daher betoniert man entweder einen 5cm hohen Kranz auf den Abschluss, oder man schneidet den oberen Stein schräg aus, um den Randbereich zu verstärken... in der Anleitung schön zu sehen.

 

Gewinnspiel_300x250

Anzeige

Eine römische Treppe und anderes Baumaterial auf einer Pool Bodenplatte

Poolwände aus Polystyrolstein Teil 2 die zweite und dritte Reihe:

PU Kleber wird auf einen Polystyrol Stein aufgetragen

1. Polystyrol Steine hatten einen festen Sitz in der Feder, daher war es ausreichend diese ebenfalls mit PU Kleber zu verkleben.

3. Und wieder die schmale Feder am Polystyrol Stein absägen, damit dieser im Eck flach anliegt.

Mit der Handsäge kleinere Feder stirnseitig am Polystyrol Stein abgesägt
Ein Mann sägt einen Polystyrol Stein in der Länge ab

5. Muss ein Polystyrol Stein in der Länge abgesägt werden, wird dieser am besten umlaufen angezeichnet und ca. 5cm tief eingesägt. Durchsägen von einer Seite wird nichts, das Sägeblatt verläuft!

7. Das Sägeblatt hat durch das einsägen vorne und hinten beim Durchsägen eine Führung, das Ergebnis - ein perfekt rechtwinklig abgesägter Polystyrol Stein.

Ein perfekt rechtwinklig abgesägter Polystyrol Stein
Ein Mann legt einen U-Bügel ein und bindet diesen mit Draht

9. Ist die zweite Lage komplett wird wieder Armier Eisen gebunden, wie bei der ersten Reihe sind über Eck zwei U-Bügel erforderlich.

Zwei quer liegenden Armier Eisen werden mit den stehenden Armier Eisen verdrahtet

11. Die quer liegenden Armier Eisen werden mit den stehenden Armier Eisen verdrahtet, dabei unbedingt darauf achten dass die Eisen 2-4 cm Abstand zum Polystyrol Stein haben.

Eingebauter Unterwasser Strahler mit einer Schraubzwinge gesichert

13. Das Strahler Gehäuse wird auf einem Brett montiert und so in die ausgesägte Öffnung gesetzt und mit PU Schaum fixiert.

15. Ist der Skimmer eingeklebt, wird er mit Steinen beschwert bis der PU-Schaum trocken ist.

Ein eingeklebter Skimmer mit Steinen beschwert
Zwei Armierungsstangen liegen in einem Polystyrolstein

17. Mit einem Ringanker aus 2x 12mm Armierungseisen wird ca. 8 cm unterhalb der Oberkante der Abschluss armiert.

Ein Mann füllt Beton in Polystyrol Poolsteine ein

19. Nach dem einlegen der letzten Armier Eisen wir der restliche Teil mit Beton gefüllt.

Ein Mann setzt einen Polystyrolstein auf einen anderen

2. Wie gewohnt wird nach dem verkleben mit Pflastersteine beschwert und der Eckstein wieder oben und unten mit einem Ausschnitt 15 x 8 cm versehen.

Ein Mann kontrolliert mit der Wasserwaage einen Wand

4. Nach dem verkleben der Steine immer wieder mit der Wasserwaage prüfen ob die Wand gerade ist.

Ein Mann sägt mit einer Handsäge einen Polystyrol Stein ab

6. Erst nach dem umlaufenden Einsägen wird vollständig getrennt.

Zwei Polysyrolsteine werden mit einem langen Kabelbinder verbunden

8. Mit dem langen Kabelbinder werden die Polystyrol Steine wieder in der Länge verbunden.

10. An den Längsseiten wurden zwei 12mm Stangen eingesetzt. Müssen diese verlängert werden sollten diese ca. 50cm überlappen.

Ein Mann legt einen Eisenstange  in eine Reihe Polystyrolstein ein

12. Mittig in der zweite Reihe wird der LED Scheinwerfer eingesetzt, der Spannring kann gut zum anzeichnen verwendet werden.

Ein Mann zeichnet mit einem Bleistift den Ausschnitt eines Unterwasserstrahler
Ein Skimmer wird zum Anzeichnen der Position an eine Polystyrol Wand gehalten

14. Nach dem Betonieren der zweiten Reihe wird die dritte Reihe wie beschrieben versetzt. In der dritten Reihe wird dann der Skimmer eingelassen. Wie der Skimmer eingelassen wird, steht in dem Kapitel Einbauteile setzten.

Mit der Handsäge wir ein Polysyrolstein schrag abgesägt

16. Die Keilbiese-Profilleiste könnte im weichen Polystyrol absinken, daher unbedingt die obere Kante beidseitig 45° nach innen absägen. Durch die Schräge bekommt der obere Rand eine höhere Festigkeit, die Keilbiese- Profilleiste hat eine optimale Abstützung nach unten.

18. Der Ringanker umfasst auch wieder die Verstärkung der Ecken, dazu werden die zwei U-Bügel wie abgebildet eingelegt.

Zwei über Kreuz eingelegte U-Bügel

20. Zum Schluss wird der mit einer breiten Kelle der obere Rand flächenbündig abgezogen.

Traum Pool bauen – Dokumentation, Information und ausführliche Bauanleitung

Ein Mann glättet mit einer Breitspachtel frischen Beton
ALT=""

Copyright © 2013 - 2018 Wolfgang Reines

 

Alle Rechte vorbehalten.