Beckenrandstein aus Terrassenplatten
www.hagebau.de Werkstatt und Technik

Anzeigen

Sortiment_Angebote_300x250

Anzeige

Beckenrandstein aus Terrassenplatten

 

Beckenrandsteine aus Granit sind sehr teuer, daher haben wir uns dazu entschieden diese selber zu machen.

 

Natürlich brauch man dazu das richtige Werkzeug zur Steinbearbeitung dies kann man sich aber für einige Tage ausleihen.

Die größte Aufgabe war es die Granitplatten im Halbkreis um die römische Treppe zu verlegen.

 

Es ist ratsam vor dem ansetzen der Diamantscheibe die Segmente aus Restholz anzufertigen und diese dann einmal probeweise auf den Rand zu legen. Passt was nicht kann man leicht korrigieren.

 

Die Beckenrandsteine werden am besten mit einem frostsicheren Granit Fliesenkleber für innen und außen im Dünnschichtverfahren aufgeklebt.

 

Wie bereits im Kapitel „Keilbiesen-Profil anbringen“ beschrieben ist ein ebener Untergrund für dieses Klebeverfahren von Vorteil.

 

Zum auftragen des Kleber haben wir eine Zahnspachtel Trapezform 8x8 gezahnt verwendet.

 

Da die Beckenrandsteine sehr starken Temperaturschwankungen ausgeliefert sind, sollte beim Kleberkauf darauf geachtet werden dass der Kleber „flex“ Eigenschaften aufweist.

 

Damit keine Frostschäden durch eindringendes Wasser entsteht muss der Kleber sorgfältig und vollflächig aufgebracht werden. Geringe Dickentoleranzen im Granit können mit dem Flex-Kleber ausgeglichen werden.

 

Wir haben die Granitplatten mit einer Fugenbreite von 5-6mm verlegt. Macht man die Fuge zu schmal, bekommt man den Fugenmörtel nicht vollständig (bis unten hin) zwischen die Fuge, was wiederum zu Frostschäden führen kann.

 

Die Anschlussfuge unter den Granitplatten zum Keilbiesen Profil hin, haben wir mit Granitsilikon chlorstabil ausgefugt.

Beckenrandsteine aus Terrassenplatten selber gemacht:

1. Am günstigsten waren die Granit Terrassenplatten vom Baumarkt, diese waren in der Abmessung 600 x 400 x 30mm in Granit grau mit geflammter rauer Oberfläche erhältlich.

3. Mit einer handgeführten Schleifmaschine (PROTOOL RenoFix Sanierungsschleifer Schleifer RGP 3) mit Diamantschleifscheibe werden die Kanten oben und unten abgerundet.

5. So werden zunächst alle Platten zugesägt, geschliffen und auf dem Becken mit 4-5mm Fugenabstand ausgelegt. Die römische Treppe lassen wir uns für später übrig.

7. Die Skimmerabdeckung lässt sich in der Höhe verschieben und dem Bodenniveau angleichen. Am besten macht man später aus Silikon eine Dehnfuge um die Kunststoffabdeckung herum.

9. Jetzt können die Granitplatte in das Kleberbett eingelegt werden.

11. Die Platte der Zirkelkonstruktion wurde mittig eingesägt, so dass beim Anzeichnen genau die Mittelachse angezeichnet wurde.

13. Mit einer geführten Fliesenschneide Maschine mit Diamanttrennscheibe sägen wir die zuvor auf breite gesägten Terrassen- platten im Winkel ab. Die Platten liegen so, dass die mittlere Platte auf Umschlag mit nur zwei Trennschnitten gekappt wird.

15. Sind die Bogensegmente mit Granitkleber aufgeklebt werden die Fugen mit Gewebe- Klebeband außen und innen abgeklebt um das austreten des Fugenmaterials zu vermeiden.

17. Die Fugenmasse muss nach dem einbringen einige Minuten ziehen und leicht abtrocknen.

19. Mit Granit Silikon wird die Fuge zwischen Granit-Beckenrandstein und Keder-Profilleiste ausgefugt.

2. Die Granitplatten wurden alle in der Breite auf 320 mm zu Recht gesägt. Dies kann entweder mit einem geführten Winkelschleifer oder mit einer Fliesenschneidemaschine mit Diamanttrennscheibe ausgeführt werden.

4. Ist die Abrundung abgeschlossen wir auf der Unterseite außen eine Tropfkante 20 mm von Rand weg 3-5mm tief eingeschliffen, die Stoßfugenkante oben wird leicht gebrochen.

Pflanzkübel als runde Abböschung angelegt

6. Auch der Technikraum wir mit diesen Granitplatte vollflächig ausgelegt. Diese Platten werden nur leicht umlaufend mit einer Fase von 3mm versehen.

8. Sind alle Granitplatte vorgerichtet wird mit der 8mm Zahnspachtel der Granitkleber aufgetragen. Bei den Beckenrandsteinen ruhig 1cm Platz zu Kante lasse damit der Kleber nicht austritt.

10. Zum Anzeichen der Bogensegmente wurde einen einfache Zirkelvorrichtung gebaut, mit dieser werden die einzelnen Segmente angezeichnet.

12. Die Bogensegmente haben wir zuerst auf Holzplatten angefertigt und auf dem Beckenrand geprüft, später dienen diese als Schablonen zum übertagen auf den Granit.

14. Alle Segmente können gleich angefertigt werden (Optische-Täuschung Bild 12 mit den Holzschablonen) Je schmaler die einzelnen Segmente desto schöner die Optik (Kreiswirkung)!

16. Jetzt kann die Granit Fugenmasse dünn- flüssig /pastös in die Fugen eingebracht werden ohne dass die Flüssigkeit nach außen abfließen kann.

18. Ist die obere Schicht trocken kann mit dem feuchten Schwamm der Überschuss abgenommen und die Fuge geglättet werden.

20. Um Flecken auf dem Granit zu vermeiden muss dieser mit Granitversiegelung eingelassen werden.

19. Ein weiterer Abschnitt ist getan, der Pool ist nun als solcher fertig, nun geht es mit der Außenanlage weiter.

ALT=""

Copyright © 2013 - 2018 Wolfgang Reines

 

Alle Rechte vorbehalten.